BIN ICH SÜßSAUER?

BIN ICH SÜßSAUER?

EP. 20 Aurah Jendafaaq: Ich werde ich

EP. 20 Aurah Jendafaaq: Ich werde ich

Der queere Performancekünstler und die "Meme-Queen" Aurah Jendafaaq bricht mit den Geschlechterrollen und dem Scham ("Aura" bzw. عورة) durch seine humorvolle und provokante Performance. Im August 2021 protestierte er auch gegen die queerfeindliche Politik von Orbán Regierung, indem er mit anderen queeren Performer*innen vor der Ungarischen Botschaft an dem "Drag Race" teilnahm. Das Kind aus Baku tanzte und sang immer gerne und war deshalb bestens für die Arbeit vorbereitet. Aurah von seinem Plan, mit eigener Party- und Performancereihe die Kölner Queereszene endlich aus dem Winterschlaf aufzuwecken. Stay tuned!

Ab dieser Folge wird "Bin ich süßsauer?" nun durch die Musik von Joreng the Ricecake untermalt. Vielen Dank für eure Unterstützung mit Steady-Abo!

Musikkredit: "Deep Sea" von Jorengthericecake

EP. 19 Cuso: Neubeginn

Wann starten wir etwas neu und was brauchen wir dafür? Cuso ("Diasporasia.podcast" und "Hast du alles?") erzählt uns vom Neubeginn - im Aktivismus, im Sich-selbst-sein und in der Podcastwelt. Cuso wuchs in einem Vorort nahe Frankfurter Flughafen auf und verbrachte viel Zeit auf US-Airbase. Der Druck, als "Junge" sich um die Familie sorgen sollte, prägte Cusos Kindheit. Durch die politische Engagements und den "Diasporasia.podcast", den ersten queeren asiatischen Podcast in Deutschland, veränderten sich Cusos Welt- und Selbstbild. Nach einer Pause startete Cuso nun einen neuen Podcast, in dem Cuso unter anderen die Antirassismusbewegung reflektiert. Außerdem erklärt Cuso, warum die Abschaffung vom Transsexuellengesetz (TSG) auch für die nicht-trans* Menschen wichtig ist.

EP. 17 Sarnt: Der Phönix

Sarnt erzählt von den queeren Leben in Thailand und alltäglichen Dingen, die vielleicht die Welt verändern

Ep. 16 Suhyun: Augen Auf, Ohren Auf (Teil 2)

Suhyun traf sich mit Insun auf einer Kirchentagung in den 1980ern. Es dauerte neun Jahre, bis sie endlich zusammenzogen. Sie erzählt, wann sie am glücklichsten ist und wie sie ohne Reue durchs Leben geht.

EP. 15 Suhyun: Augen Auf, Ohren Auf (Teil 1)

Suhyun kam 1970 als Krankenschwester nach Deutschland. Sie lebt mit ihrer Partnerin Insun zusammen in Berlin. In dieser Folge erzählt sie von ihrer Kindheit und Arbeitsmigration.

EP. 14 Gianni: Die Kraft der klaren Worte

Gianni und ich reden über unsere Herausforderungen, bessere Väter werden zu wollen als unsere eigene. Außerdem besprechen wir den Jugendwahn in der schwulen Szene und den anti-asiatischen Rassismus in den Kölner queeren Communitys. Im übrigen: In der heutigen Folge sprechen wir über Themen und Situationen, die vielleicht für einige für euch belastend sein können, wie z.B. Gewalt in der Familie, Rassismuserfahrungen, Stereotypen und Transfeindlichkeit. Die Folge bleibt ja online, also wenn ihr heute nicht in der Lage seid, sie zu hören, könnt ihr sie gerne überspringen bzw. ein anderes mal hören.

EP.13 Abilaschan: Wir sind die Zukunft

Abilaschan ist voller Energie und das ist gut, denn er gestaltet sehr aktiv die queeren und südasiatischen Communitys in Deutschland. In dieser Folge erzählt er vbn seinen Aktivitäten als Podcaster hinter dem "Maangai Podcast", Teammitglied von "Erklär mir mal ...", dem postmigrantischen und queerfeministischen Bildungsprojekt, und von der "Initiative Postmigrantisches Radio". Laut werden und die Menschen bewegen war ihm schon als ein Jugendlicher nahe gelegt, als eine Lehrerin ihm empfahl, etwas mit seiner Stimme zu machen. Mit den Erfahrungen aus dem Kulturbranche und Studium in Kulturwissenschaften möchte er jetzt nicht nur singen, sondern lauthals sagen: wir sind die zukunft! Sein Traum: eine queere südasiatische Partyreihe ins Leben zu rufen. Wer baut mit ihm die Bühne? :)

EP. 12 Thuy: Jackfruit

Thuy begleitet uns durch ihren Film "Jackfruit (34 min, 2021)". Der Film verwebt wunderbarer Weise die queere Selbstfindungsgeschichte und Familiendrama mit der vietnamesisch-deutschen Migrationsgeschichte. Thuy verrät uns, warum ihre Oma ihre große Muse ist, wie ihre Oma auf ihr Coming-out reagierte und warum es wichtig ist zu wissen, dass die buddhistische Gottheit Aryavalokitesvara (Quán Thế Âm Bồ-tát) queer ist. Als eine lesbische und vietnamesisch-deutsche Filmemacherin will Thuy die Filmproduktionen anders gestalten. Das Wie findet ihr in der Folge.

Wir Gedenken und Erinnern - Initiative Postmigrantisches Radio

Am 19.02.2020 hat der rechtsextreme Terrorist Tobias R. aus rassistischen Beweggründe neun Menschen umgebracht. Bis heute haben die Angehörigen der Opfer mit der Wahrheitsfindung und intransparenten Ermittlung zu kämpfen. Deswegen kommen heute die Radiomacher*innen mit migrantischen Erbe zu Wort und ich biete ihnen meinen Kanal an.

"Wir, das ist die Initiative Postmigrantisches Radio möchten einen Teil dazu beitragen, das Gedenken und Erinnern an die Menschen, die beim Terroranschlag in Hanau am 19. Februar ums Leben kamen, für alle Menschen möglich sein kann und nicht vergessen wird. Wir möchten auch dazu beitragen, dass die Wünsche und die politischen Forderungen der Angehörigen und Betroffenen erfüllt werden. Dafür haben wir einen Radio Beitrag zusammengestellt, mit dem wir erinnern wollen, dass der 19. Februar kein normaler Tag für die meisten Menschen in Deutschland mehr sein wird. Wir bitten euch, wenn möglich diesen 5 minütigen Radiobeitrag in euren Radios zu spielen/auf euren Plattformen hochzuladen.

Ein paar Worte zu unserer Initiative:

Wir sind eine Gruppe von Menschen, die sich über das Medium des Radios kritisch mit Herrschafts- und Machtstrukturen der weißen Mehrheitsgesellschaft auseinander setzt. Wir bezeichnen uns als postmigrantisch, migrantisch, queer, kanackisch, BPOC und repräsentieren all das, wovor die AFD und Horst Seehofer Angst haben. Wir sind die Gesellschaft der Vielen, die die Differenz zum Ausganspunkt unseres Schaffens macht und diese Unterschiede im Radio über Diskurs, Politik, Musik und Pop-Kultur zum Thema machen will.

Der Jingle soll im Rahmen unsere derzeitigen Möglichkeiten ein Beitrag dazu leisten das Erinnern an Hanau Bundesweit zum Thema zu machen und daran zu erinnern das wir alle dafür verantwortlich sind, dass es kein weiteres Hanau geben wird."